Outtakes 2017

2017: Outtakes – Junge Sounddesigner im Museum (4. Auflage)

collage-2016-08-19

Das ultimative Projekt geht weiter. Eine Woche voller Spaß, Spannung, Technik, Erlebnis und vieles mehr für 14- bis 18-Jährige im Freilichtmuseum in Neuhausen. Ihr zieht für eine Wochen ins Museum (5. bis 11. Juni) und lasst eurer Kreativität freien Lauf!
Vier Studierende der Musikhochschule Trossingen zeigen euch, was man aus Geräuschen und Tönen alles machen kann. Dazu nehmt ihr mit modernster Technik Geräusche im Museum auf. Die werden dann auf einen Computer überspielt. Was ihr daraus macht, das dürft ihr entscheiden. Im vergangenen Jahr sind daraus drei geniale Projekte entstanden:

  1. Vertonung eines Krimis: An fünf Hörstationen im Museum verteilt, konnte man verschiedene Zeugenaussagen anhören.
  2. Musik: Drei Teilnehmer haben aus den Geräuschen Musikstücke entwickelt
  3. Tagesablauf: Eine Gruppe hat einen Tagesablauf eines Bewohners zur damaligen Zeit vertont.

Wir sind gespannt, auf welche Ideen ihr kommt!

Vorkenntnisse sind keine notwendig und das ganze ist kostenlos.

Noch Fragen? Dann meldet euch im Kreisjugendreferat oder im Jugendreferat vor Ort. Die Kontaktdaten findet ihr hier.

Das Anmeldeformular könnt ihr hier herunterladen.

 

____________________________________________________

 

2016: Outtakes – Junge Sounddesigner geht in die nächste Runde!!
–> Der Workshoptag

Nachdem sich in den Pfingstferien 14 Jugendliche fit in Sachen Sounddesign gemacht haben (Beitrag siehe unten), wollen diese nun ihr Wissen in Workshops an andere Jugendliche weitergeben.

Dazu findet am Sonntag, 24. Juli 2016 im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck ein Workshoptag statt. Hier haben Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren die Möglichkeit, einen von drei Workshops zu besuchen:

  1. DESIGN DEINEN SONG
    Hier kannst du aus selbst aufgenommenen Geräuschen oder aus Tönen eines digitalen Archivs eigene Songs mischen.
  2. MALEN ZU TÖNEN
    Lass dich von den Geräuschen im Museum inspirieren und lass dann deiner Kreativität mit unterschiedlichsten Malutensilien freien Lauf.
  3. HOW TO: INTERVIEW
    Hier wird dir gezeigt, wie man Interviews führt und dieses Wissen kannst du dann gleich bei den Museumsbesuchern testen.

Mehr Infos auch im Flyer.

Das Ganze ist übrigens kostenlos. Am besten meldest du dich gleich in einem Jugendreferat an. Die Jugendreferentinnen und Jugendreferenten beantworten dir auch alle noch offenen Fragen.

 

========================================

Zeitungsbericht von der Museumswoche in der Schwäbischen Zeitung: Link

========================================

OUTtakes! – ein Kooperationsprojekt mit dem Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck und der Musikhochschule Trossingen

OUTtakes, die Dritte! Nach zwei erfolgreichen Projekten in den letzten beiden Jahren, in denen der Filmdreh im Mittelpunkt stand, wollen wir uns 2016 mit Sounddesign beschäftigen.

Wie läuft das Projekt ab?

Ihr zieht vom 17. bis 21. Mai 2016 ins Museum. Übernachtet wird im Schafstall, einem der neueren Gebäude im Museum.

111Student(inn)en von der Musikhochschule Trossingen, die Musikdesign studieren, bringen euch alles zum Thema Ton bei. Mit diesem Wissen produziert ihr euer eigenes Ding. Das Ergebnis ist noch offen. Das kann ein Hörspiel sein, ihr könnt aber auch ein Haus durch eine Toninstallation mit Leben füllen oder, oder, oder….

Ihr seht, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und ihr werdet bei der Planung von Anfang an mit eingebunden. Dazu wird es im April und Mai mehrere Vorbereitungstreffen geben. Bei diesen Treffen werden wir das Museum kennenlernen, das Thema festlegen, die Unterbringung und Verpflegung organisieren und überlegen, ob ihr mal ein echtes Tonstudio besuchen wollt oder ein Profi uns von seiner Arbeit berichtet. Auch eure eigenen Stärken und Vorkenntnisse dürft ihr einbringen. Aber keine Sorge, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Nach dieser Woche seit ihr die Profis, wenn es um Töne geht. Und weil es schade wäre, wenn diese Kompetenzen dann einfach so im Dunkeln schlummern, dürft ihr euer Wissen dann in zwei Workshops an andere Jugendliche weitergeben. Dazu dann während des Projekts mehr.

Du wolltest schon immer mal mit Tönen experimentieren, eigene Töne aufnehmen und verfremden und alles ganz kreativ zu einem Wasauchimmer mischen? Dann bist du hier genau richtig.

Übrigens: Das Ganze ist kostenlos. Denn wir bekommen dafür Mittel vom Deutschen Museumsbund.

DAS ANMELDEFORMULAR STEHT HIER ZUM DOWNLOAD BEREIT!
(Um die Datei auf deinem Computer zu speichern, klicke mit der rechten Maustaste auf den Link und wähle „Ziel speichern unter“)

Mehr Infos gibt es bei den Jugendreferent(inn)en vor Ort oder im Kreisjugendreferat (Kontaktdaten findet ihr hier).